Mazur, Alex

Alex Mazur ist Jurist. Er lebt und arbeitet als Umwelt-Projektmanager in Berlin. Seine Wurzeln liegen in Kiew in der Ukraine, die er 1969 verließ. Die erlebten Höhen und Tiefen des Autors waren für seinen Entschluss dieses Buch zu schreiben ausschlaggebend. Seine angeborene Fähigkeit, das Bewusstsein aktiv zu gestalten, äußerte sich schon sehr früh. So wurde er 1959 zum Wunderkind seiner Schule ernannt, nachdem er in einem Mathematik-Test ein Lösungsergebnis lieferte, das bis zu diesem Zeitpunkt weder in der Schulliteratur noch bei Lehrern bekannt war.

1976 als Jura-Student im 6.Semester an der Universität Köln, wurde Alex Mazur im Fachbereich Osteuroparecht für ein besonders gelungenes Referat über die Verfassung der damaligen UDSSR zum Besten des Faches ernannt. Die von ihm verfasste Schlussfolgerung über die zu erwartende politische Zukunft in der Sowjetunion, hinterließ zwar bleibenden Eindruck, wurde aber letztendlich als unmöglich kommentiert. Jahre später wurden seine verfassten Texte Wirklichkeit.

Nun hat er seine Erkenntnisse in dem Buch „Das Schicksal ist mein Schicksal“ niedergeschrieben und veröffentlicht.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.